Leitsätze unserer Datenschutzpolitik


Die folgenden Leitsätze zum Umgang mit personenbezogenen Daten dienen primär dazu, die in Art. 5 der Europäische Datenschutz-Grundverordnung genannten Datenschutz-Prinzipien einzuhalten und der Rechenschaftspflicht nachzukommen:

  1. Das Unternehmen bekennt sich zum Recht des Einzelnen (Kunde, Beschäftigter, Lieferant oder sonstiger Interessent), grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen ("informationelle Selbstbestimmung"). Wir werden diese Personengruppen dabei mit der notwendigen Transparenz und Verständlichkeit über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten informieren.
  2. Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur im Rahmen der dem Betroffenen bekannten eindeutigen und legitimen Zweckbestimmung bzw. hiermit zu vereinbarenden Zwecken. Es werden nur die erforderlichen personenbezogenen Daten erhoben.
  3. Soweit die Verarbeitung anonymisierter oder pseudonymisierter Daten denselben Nutzen hat, werden wir diese Verfahren einer Verarbeitung einzelner personenbezogener Daten, vorziehen.
  4. Wir achten darauf und implementieren geeignete Maßnahmen, dass die personenbezogenen Daten sachlich richtig und auf dem aktuellen Stand gespeichert werden.
  5. Personenbezogene Daten werden gelöscht, wenn die Kenntnis der Daten für die zur Erfüllung des Zwecks der Verarbeitung oder Nutzung nicht mehr erforderlich ist und die gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.
  6. Zur Gewährleistung der Datensicherheit werden die erforderlichen technisch-organisatorischen Maßnahmen entsprechend dem Stand der Technik getroffen. Dabei wird insbesondere gewährleistet, dass nur Befugte personenbezogene Daten zur Kenntnis nehmen können und die personenbezogenen Daten jederzeit verfügbar und korrekt sind. Zudem gewährleisten wir, dass die personenbezogenen Daten jederzeit ihrem Ursprung zugeordnet und nachvollzogen werden können.
  7. Wir sorgen durch entsprechende Datenschutzerklärungen für die volle Transparenz über die Zwecke der Verarbeitung sowie die weitere Nutzung, Anreicherung und Weitergabe der personenbezogenen Daten. Wir ermöglichen selbstbestimmtes Handeln im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen.
  8. Unser Ziel ist es, nur mit Partnern zusammen zu arbeiten, die datenschutzkonforme Lösungen anbieten und die Regelungen der EU-DSGVO, nationaler Datenschutzgesetze sowie anderer datenschutzrelevanter Vorschriften und Gesetze einhalten. Das Unternehmen wählt seine Partner unter besonderer Berücksichtigung der Eignung der von ihnen getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen aus.
  9. Die Speicherung erfolgt grundsätzlich in Europa, wobei bei der Verarbeitung der Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben auch Dienstleister aus sog. Drittländern eingesetzt werden können.
  10. Über die gesetzlichen Anforderungen hinaus strebt das Unternehmen an, durch einen vertrauensvollen Umgang und eine vertrauensbildende Kommunikation gesellschaftlich akzeptierte (Branchen-) Standards für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten zu fördern. Wir suchen dabei den Austausch mit Behörden, Nicht-Regierungs- und Verbraucherschutzorganisationen.
  11. Das Unternehmen stellt sicher, dass die Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen diese Leitlinien einhalten.
 

Verantwortlichkeiten

Datenschutz ist eine Unternehmensverpflichtung und damit ein gemeinsamer Maßstab der Mitarbeiter im Unternehmen.

Die Verantwortung für die Ziele und Inhalte der Datenschutzpolitik und deren Durchsetzung liegt bei der Geschäftsleitung.

Zur Erfüllung der Anforderungen hat die Geschäftsleitung einen Datenschutzbeauftragten ernannt:

Herr Wolfgang Tremer
Telefon: 0221 93731-260
Email: wolfgang.tremer@rhenag.de